Alles über Verein

VENROB – Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs e.V.

VENROB e.V.
Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen
Brandenburgs e.V.

Unser Ange­bot

Wer­den Sie Mitglied!

Jahresmitgliederversammlung des VENROB e.V. am Sonnabend, den 5.09.2020
Brandenburg – nachhaltig - weltoffen - solidarisch

Wer sind wir?

  • VENROB e.V. ist das Netz­werk ent­wick­lungs­po­li­ti­scher Grup­pen,
    Initia­ti­ven und Ver­eine
    im Land Brandenburg
  • gegrün­det 1995
  • gemein­nüt­zig
  • Sitz in Potsdam

Was wollen wir erreichen?

  • Ver­net­zung der ent­wick­lungs­po­li­ti­schen NRO und Initia­ti­ven im Land Brandenburg
  • ent­wick­lungs­be­zo­gene Bil­dungs­an­ge­bote auf Landesebene
  • sta­bile Finan­zie­rung ent­wick­lungs­po­li­ti­scher Bil­dungs- und Pro­jekt­ar­beit durch öffent­li­che und pri­vate Mit­tel, wobei ins­be­son­dere eine stär­kere finan­zi­elle Betei­li­gung der Lan­des­re­gie­rung ange­strebt wird
  • Ein­brin­gung Bran­den­bur­ger Inter­es­sen in bun­des­weite ent­wick­lungs­po­li­ti­sche Debatten
  • VENROB ver­steht sich auch als eine Akteur der Ent­wick­lungs­po­li­tik im Rah­men der Nach­hal­tig­keits­stra­te­gie Brandenburgs
VENROB e.V. ver­tritt die Inter­es­sen der Mit­glie­der auf Lan­des­ebene (Kräf­te­bün­de­lung). Er ist einer der haupt­säch­li­chen Ansprech­part­ner für den Aus­schuss für Euro­pa­an­ge­le­gen­hei­ten und Ent­wick­lungs­po­li­tik des Land­ta­ges sowie für die zustän­di­gen Berei­che der Lan­des­re­gie­rung, auch über Pflege von Kon­tak­ten mit Lan­des­po­li­ti­kern (Lob­by­ar­beit).

VENROB e.V. unter­stützt kom­mu­nale Ent­wick­lungs­po­li­tik im Zusam­men­hang mit dem Rio-Nach­fol­ge­pro­zess (Lokale Agenda 21).

VENROB e.V. ist Grün­dungs­mit­glied des bun­des­wei­ten Ver­ban­des Ent­wick­lungs­po­li­tik Deut­scher Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tio­nen (VENRO e.V.) und der Arbeits­ge­mein­schaft der Eine Welt Lan­des­netz­werke in Deutsch­land (agl e.V.).

Unser Angebot:

  • VENROB e.V. för­dert Kon­takte und die Zusam­men­ar­beit von NGO
  • Monat­li­cher Rund­brief und Semi­nar­an­ge­bote zur Infor­ma­tion und Diskussion
  • Fort­bil­dung /​ Work­shops zu ent­wick­lungs­po­li­ti­schen Themen
  • Bera­tungs­mög­lich­kei­ten zu Sach­the­men, Ver­eins­fra­gen und Finanzierungsmöglichkeiten
  • Unter­stüt­zung bei Öffentlichkeitsarbeit

Sprecherrat

Als Spre­che­rIn­nen wur­den von der Mit­glie­der­ver­samm­lung 2019 für 3 Jahre gewählt:

Dr. Simone Holz­warth
Mari­anne Balé Mou­do­um­bou
Adina Ham­moud
Dr. Marius Haber­land
Alex­an­der Engels
Dr. Patrick Schna­bel
Uwe Prüfer

In der Geschäfts­stelle ist z.Z. beschäf­tigt im Rah­men des bun­des­wei­ten ent­wick­lungs­po­li­ti­schen PromotorInnen-Programms:

Uwe Prü­fer

VENROB – Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs e.V.

Geschäftsstelle

Adresse der Geschäfts­stelle:
Tuch­ma­cher­straße 49
14482 Potsdam

Für Besucher*innen:
im Weber­park,
Süd­pas­sage, 1. Stock

Mitglieder

Vereine und Initiativen

Aktionsladen Eine Welt bei der Französisch- Reformierten Gemeinde Potsdam

Aktionsladen Eine Welt bei der Französisch- Reformierten Gemeinde Potsdam

Guten­berg­str. 77, 14467 Pots­dam 
Tele­fon: 0331 — 29 12 19 
E‑Mail: aktionsladen@web.de
www​.akti​ons​la​den​-eine​-welt​.de

Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft (BBAG) e.V.

Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft (BBAG) e.V.

Ansprech­part­ner: Kilian Kin­del­ber­ger 
Schul­straße 8b, 14482 Pots­dam 
Tele­fon: 0331 — 27 00 240 
E‑Mail:  info@bbag-ev.de
Inter­net: www​.bbag​-ev​.de

Campaign for Government of International Unity in Africa

Cagintua e.V. Campaign for Government of International Unity in Africa

Ansprech­part­ner: Herr Obiri Mokini
Tuch­ma­cher­strasse 49, 14482 Pots­dam
E‑Mail:  info@cagintua.de
Inter­net: www​.cag​in​tua​.de

Carpus e.V.

Carpus e.V.

Ansprech­part­ner: Uwe Berger
Straße der Jugend 33, 03050 Cottbus
Tele­fon: 035603 — 18 97 73
E‑Mail: kontakt@carpus.org
Inter­net: www​.car​pus​.org
Collective Leadership Institute gGmbH

Collective Leadership Institute gGmbH

Kur­fu­ers­ten­str. 1, 14467 Potsdam
Tele­fon: 0331 — 58 16 59 60
E‑Mail:  germany@collectiveleadership.com
Inter­net: www​.collec​tive​lea​ders​hip​.com
Demokratie und Integration Brandenburg e.V., Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Demokratie und Integration (RAA Brandenburg)

Demokratie und Integration Brandenburg e.V., Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Demokratie und Integration (RAA Brandenburg)

Ansprech­part­ne­rin: Bir­git Mitawi
Zum Jagen­stein 1, 14478 Potsdam
Tele­fon: 0331 — 747 80 – 25
E‑Mail: raa-potsdam@web.de
Inter­net: www​.raa​-bran​den​burg​.de
Diakonisches Werk Teltow-Fläming e. V.

Diakonisches Werk Teltow-Fläming e. V.

Ansprech­part­ne­rin: Julia Wasmuth
Kreis­bahn­platz 1, 14913 Jüterbog
Tele­fon: 03372 — 44 17 10
E‑Mail: julia.wasmuth@dw-tf.de
Inter­net: www​.dw​-tf​.de
Echo Kamerun e.V.

Echo Kamerun e.V.

Ansprech­part­ner: Wolf­gang Biedermann
Tele­fon: 033841 — 38 96 0
E‑Mail: mail@echo-kamerun.de
Inter­net: www​.echo​-kame​run​.de

Eine-Welt-Projekt des Evangelischen Kirchenkreises Fürstenwalde-Strausberg

c/​o Super­in­ten­den­tur, Frau Gabi Moser
Dom­platz 4, 15517 Fürs­ten­walde
Tele­fon: 03361 — 59 18 10
E‑Mail: gabi-moser@web.de

Eine-Welt-Laden-Cottbus e.V.

Eine-Welt-Laden-Cottbus e.V.

Straße der Jugend 94, 03046 Cottbus
Tele­fon: 0355 — 79 02 34
E‑Mail: post@weltladen-cottbus.de
Inter­net: www​.welt​la​den​-cott​bus​.de
ESTAruppin e.V.

ESTAruppin e.V.

Ansprech­part­ne­rin:
Pfar­re­rin Chris­tiane Schulz
Rudolf-Breit­scheid-Str. 38,
16816 Neu­rup­pin
Tele­fon: 03391 — 775 99 10
E‑Mail: buero@estaruppin.de
Inter­net: www​.estarup​pin​.de

Fliegende Agenda 21

Ansprech­part­ner: Michael Stre­cker
c/​o Utrech­ter Str. 28, 13347 Ber­lin
Tele­fon: 030 — 45 80 88 07
E‑Mail: flyla@gmx.de

GEKO / Gesellschaft für Europa- und Kommunalpolitik e.V.

GEKO /​ Gesellschaft für Europa- und Kommunalpolitik e.V.

Ansprech­part­ner: Hans-Peter Hubert
Frie­sen­strasse 11, 10965 Berlin
Tele­fon: 030 — 392 09 200
E‑Mail: gekopost@geko-bb.de
Inter­net: www​.geko​-bb​.de
Gesellschaft für Solidarische Entwicklungszusammenarbeit e.V. (GSE)

Gesellschaft für Solidarische Entwicklungszusammenarbeit e.V. (GSE)

Ansprech­part­ne­rin: Adina Ham­moud
Wei­sen­seer Weg 35, 13055 Ber­lin
Tele­fon: 030 — 29 00 64 71
E‑Mail: hammoud@gse-ev.de 
Inter­net: www​.gse​-ev​.de

Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V. (JuSeV)

Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V. (JuSeV)

Ansprech­part­ner: Klaus Wai­dit­schka
Geschwis­ter-Scholl-Str. 16, 15517 Fürs­ten­walde
Tele­fon: 03361 — 747 77  19
E‑Mail: international@jusev.de

Inter­net: www​.jusev​.de

Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Kirchlicher Entwicklungsdienst der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg Schlesische Oberlausitz

Ansprech­part­ner: Dr. Patrick Schna­bel
Ber­li­ner Mis­si­ons­werk /​ Kirch­li­cher Ent­wick­lungs­dienst
Geor­gen­kirch­str. 69/​70, 10249 Ber­lin
Tele­fon: 030 — 243 44 188
E‑Mail: p.schnabel@bmw.ekbo.de
Inter­net: www​.ekbo​.de

HIV-Projekt Belize e.V.

Ansprech­part­ner: Dr. Wolf­gang Güt­hoff
Clara-Zet­kin-Str. 32, 14532 Klein­mach­now
Tele­fon: 033203 — 24 0 05
E‑Mail: projektbelize@gmx.de
Inter­net: www​.hiv​-belize​.de

Hochvier - Gesellschaft für politische und interkulturelle Bildung e.V.

Hochvier — Gesellschaft für politische und interkulturelle Bildung e.V.

Ansprech­part­ner: Dr. Michael Jahn
Schul­str. 9, 14482 Potsdam
Tele­fon: 0331 — 58 13 210
E‑Mail: hochvier@gmx.de 
Inter­net: www​.hoch​vier​.org
Lateinamerika-Arbeitskreis tierra unida e.V.

Lateinamerika-Arbeitskreis tierra unida e.V.

Schul­straße 9, 14482 Potsdam
Tele­fon: 0331 — 27 02 597
E‑Mail: info@tierra-unida.de
Inter­net: www​.tierra​-unida​.de
Lehniner Institut für Kunst und Kultur e.V.

Lehniner Institut für Kunst und Kultur e.V.

Ansprech­part­ner: Dr. Marius Haberland
Zum Strand­bad 39, 14797 Klos­ter Lehnin
Tele­fon: 03382 — 73 41 25
E‑Mail: haberland@likk.de
Inter­net: www​.likk​.de

Loewenherz e.V.

Ansprech­part­ner: Dr. Ermyas Mulu­geta
Eri­ka­weg 23, 14882 Bork­heide
E‑Mail: info@loewenherz-ityopiya.de
Inter­net: www​.loe​wen​herz​-ity​op​pya​.de

Oikocredit Förderkreis Nordost e.V.

Oikocredit Förderkreis Nordost e.V.

Ansprech­part­ner: Karl Hildebrandt
Kis­sin­gen­straße 33, 13189 Berlin
Tele­fon: vor­über­ge­hend 0176 — 279 56 127
E‑Mail: khildebrandt@oikocredit.org
Inter­net: www​.oiko​credit​.de
PAWLO – Pan African Women’s empowerment and Liberation Organisation e.V.

Pan-African Women’s Empowerment and Liberation Organization (PAWLO-Germany)

Ansprech­part­ne­rin: Mari­anne Ballé Moudoumbou
Tele­fon: 0331 — 81 32 52 69
E‑Mail: info@pawlo.org
Inter­net: www​.pawlo​.org
publicata e.V. – Verein zur Förderung von Öffentlichkeit für Ausländerintegration und Entwicklungszusammenarbeit

publicata e.V. – Verein zur Förderung von Öffentlichkeit für Ausländerintegration und Entwicklungszusammenarbeit

Bor­nitz­strase 101, 10365 Berlin
Tele­fon: 030 — 47 13 04 5
E‑Mail: publicata@t‑online.de
Inter­net: www​.publi​cata​.de
PUERTO ALEGRE e.V.

PUERTO ALEGRE e.V.

Ansprech­part­ner: Dr. Rein­hard Richter
Carl-Phil­ipp-Ema­nuel-Bach-Str. 20,
15230 Frank­furt (Oder)
Tele­fon: 03 35 — 53 02 85
E‑Mail:  puerto.alegre@web.de
Inter­net :www​.puer​to​alegre​.de

Orientierungszentrum für Migrant*innen und Flüchtlinge e.V.

Ansprech­part­ner: Erbin Dikongue
Dor­tustr. 63, 14467 Pots­dam
Tele­fon: 0157 —  75 13 30 36
E‑Mail: ev.omf@hotmail.com

SEGENA e.V. Sozial-ökologischer Verein zur Förderung der Deutsch-namibischen Zusammenarbeit e.V.

SEGENA e.V. – Nachhaltige Ernährungssouveränität für namibische Kinder und Jugendliche

Ansprech­part­ner: Dr. Jens Dautz
Neu­en­dor­fer Land­straße 6a
15806 Zossen
Tele­fon: 03377 — 20 08 56
E‑Mail:  jdautz@segena.de
Inter­net: www​.segena​.de

SOLAFRICAN e.V.

Ansprech­part­ner: René Kleier
Maimi-von-Mir­bach-Str. 4,
14480 Pots­dam
Tele­fon: 0331 — 58 81 731
E‑Mail: contact@solafrican.org

SOLIDARIO — Eine Welt Projekt in der Kirchengemeinde Babelsberg

Ansprech­part­ne­rin: Chris­tiane Koll
Karl-Lieb­knecht-Str. 23, 14482 Potsdam
Tele­fon: 0331 — 70 46 807
E‑Mail: familiekoll@web.de
Sustainable Villages Foundation - Stiftung nachhaltige Dorfentwicklung

Sustainable Villages Foundation — Stiftung nachhaltige Dorfentwicklung

Ansprech­part­ner: Joa­chim Hauschopp
Am Lok­de­pot 8, 10965 Berlin
E‑Mail: mail@s‑v-f.org
Inter­net: www.s‑v-f.org
Stadt-Land.move e.V.

Stadt-Land.move e.V.

Ansprech­part­ner: Marius Haberland
Lui­sen­straße 17, 14452 Werder
E‑Mail: stadt-land-move@posteo.de
Inter­net: www​.stadt​-land​-move​.org
Stiftung für Engagement und Bildung e.V. (StEB e.V.)

Stiftung für Engagement und Bildung e.V. (StEB e.V.)

Ansprech­part­ne­rin: Anne-Kath­rin Krauel
Lin­den­straße 18, 14467 Potsdam
Tele­fon: 0331 — 97 92 78 0
E‑Mail: info@steb-ev.org
Inter­net: www​.steb​-ev​.org
WELTTRENDS e.V. –  Zeitschrift für internationale Politik

WELTTRENDS e.V. Zeitschrift für internationale Politik

Ansprech­part­ner: Prof. Dr. Lutz Kleinwächter
Wald­horn­weg 25, 14480 Potsdam
E‑Mail: verein@welttrends.de
Inter­net: www​.welt​trends​.de

Einzelmitglieder

  • Alex­an­der Engels
  • Wiebke Dee­ken

Satzung

Sat­zung in 6. geän­derte Fas­sung von 2018

§1
Name, Sitz, Geschäftsjahr

Der Ver­ein führt nach Ein­tra­gung in das Ver­eins­re­gis­ter beim Amts­ge­richt Pots­dam den Namen “Ver­bund Ent­wick­lungs­po­li­ti­scher Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tio­nen Bran­den­burgs e.V.”. Er kann die Kurz­be­zeich­nung “VENROB e.V.” füh­ren.
Der Ver­ein hat sei­nen Sitz in Pots­dam. Bei Rechts­strei­tig­kei­ten ist der Ver­eins­sitz Gerichts­stand. Sein Geschäfts­jahr ent­spricht dem Kalenderjahr.

§2
Zweck des Vereins

  1. Der Ver­ein ver­folgt aus­schließ­lich und unmit­tel­bar gemein­nüt­zige Zwe­cke im Sinne des Abschnitts “Steu­er­be­güns­tigte Zwe­cke” der Abga­ben­ord­nung.
    Der Ver­ein ist selbst­los tätig. Er ver­folgt nicht in ers­ter Linie eigen­wirt­schaft­li­che Inter­es­sen. Mit­tel des Ver­eins dür­fen nur für die sat­zungs­mä­ßi­gen Zwe­cke ver­wen­det wer­den. Die Mit­glie­der erhal­ten in ihrer Eigen­schaft als Mit­glie­der keine Zuwen­dun­gen aus Ver­eins­mit­teln. Es darf keine Per­son durch Aus­ga­ben, die dem Zweck des Ver­eins fremd sind, oder durch unver­hält­nis­mä­ßig hohe Ver­gü­tung begüns­tigt werden.
  2. Ins­be­son­dere ver­folgt der Ver­ein fol­gende gemein­nüt­zige Zwecke: 
    • über­par­tei­lich und kon­fes­sio­nell unab­hän­gig im Sinne der Völ­ker­ver­stän­di­gung im Land Bran­den­burg tätig zu werden;
    • öffent­li­ches und pri­va­tes Enga­ge­ment für Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit zu unterstützen.

§3
Verwirklichung der Zwecke

Der Sat­zungs­zweck wird ins­be­son­dere ver­wirk­licht durch:

  • die För­de­rung von Ver­ständ­nis und Bewusst­sein für die glo­ba­len Probleme;
  • ent­wick­lungs­be­zo­gene, inter­kul­tu­relle und öko­lo­gi­sche Infor­ma­ti­ons- und Öffentlichkeitsarbeit;
  • Erfah­rungs­aus­tausch ver­schie­de­ner Trä­ger von Maß­nah­men und Pro­jek­ten der Entwicklungszusammenarbeit;
  • Bera­tung von Bür­ge­rin­nen und Bürgern;
  • För­de­rung von Spen­den­ak­ti­vi­tä­ten zur Armuts­be­kämp­fung in der “Drit­ten Welt”.

§4
Mitglieder des Vereins

Mit­glie­der des Ver­eins kön­nen rechts­fä­hige (ein­ge­tra­gene) als auch nicht­rechts­fä­hige Kör­per­schaf­ten wer­den, die den Ver­eins­zweck för­dern und ihren Sitz oder einen wesent­li­chen Arbeits­schwer­punkt im Land Bran­den­burg haben. Natür­li­che Per­so­nen kön­nen Mit­glie­der wer­den, sofern sie nicht im Vor­stand oder geschäfts­füh­rend in einer Kör­per­schaft tätig sind, die VENROB- Mit­glied ist.
Natür­li­che und juris­ti­sche Per­so­nen kön­nen För­der­mit­glie­der wer­den. För­der­mit­glie­der sind bei der Mit­glie­der­ver­samm­lung stimm- und antrags­be­rech­tigt, jedoch nicht wähl­bar.
Über die Auf­nahme von Mit­glie­dern und För­der­mit­glie­dern ent­schei­det auf schrift­li­chen Antrag der Spre­cher­rat. Ein­sprü­che gegen abge­lehnte Mit­glied­schaft ent­schei­det die Mit­glie­der­ver­samm­lung.
Die Mit­glied­schaft endet durch schrift­li­che Erklä­rung gegen­über dem Spre­cher­rat oder die Auf­lö­sung der jewei­li­gen Kör­per­schaft.
Bei Vor­lie­gen eines wich­ti­gen Grun­des kann die Mit­glie­der­ver­samm­lung mit zwei Drit­teln der abge­ge­be­nen Stim­men den sofor­ti­gen Aus­schluss eines Mit­glie­des beschließen.

§5
Vereinsfinanzen und Beiträge

1. Der Ver­ein wird finan­ziert durch Mit­glieds­bei­träge, Spen­den, öffent­li­che Mit­tel und andere Zuwen­dun­gen.
Die ordent­li­che Mit­glie­der­ver­samm­lung ent­schei­det über die Höhe der Mit­glieds- und För­der­bei­träge. Die Zah­lung der Bei­träge ist jähr­lich bis zur Jah­res­mit­glie­der­ver­samm­lung fäl­lig. Der Ver­ein kann finan­zi­elle Zuwen­dun­gen und Spen­den anneh­men, soweit dies mit sei­nem Anlie­gen ver­ein­bar ist und die Unab­hän­gig­keit sei­ner Tätig­keit nicht beeinträchtigt.

§6
Organe des Vereins

Organe des Ver­eins sind:

  • die Mit­glie­der­ver­samm­lung (§ 7)
  • der Spre­cher­rat (§ 8).

§7
Die Mitgliederversammlung

1. Min­des­tens ein­mal im Jahr fin­det eine ordent­li­che Mit­glie­der­ver­samm­lung statt. Sie ist vom Spre­cher­rat schrift­lich unter Angabe der Tages­ord­nung mit einer Frist von drei Wochen ein­zu­be­ru­fen.
Eine außer­or­dent­li­che Mit­glie­der­ver­samm­lung ist vom Spre­cher­rat ein­zu­be­ru­fen, wenn dies schrift­lich von einem Drit­tel aller Mit­glie­der oder der Mehr­heit des Spre­cher­ra­tes mit Angabe der beab­sich­tig­ten Tages­ord­nung bean­tragt wird. Es gel­ten dann die Kon­di­tio­nen von Absatz (1). Die Mit­glie­der­ver­samm­lung hat fol­gende Kom­pe­ten­zen und Auf­ga­ben:
 — sie ist das höchste Organ des Ver­eins und kann zu allen ihn betref­fen­den Ange­le­gen­hei­ten Beschlüsse fas­sen.
 — sie beschließt mit Zwei­drit­teln der abge­ge­ben Stim­men die Sat­zung des Ver­eins sowie deren Ände­run­gen.
 — sie beschließt mit Zwei­drit­teln der abge­ge­be­nen Stim­men das Arbeits­pro­gramm des Ver­eins.
 — sie beschließt über den Haus­halt und den geprüf­ten Jah­res­ab­schluss.
 — sie wählt und ent­las­tet den Spre­cher­rat und den Rech­nungs­prü­fer /​ die Rech­nungs­prü­fe­rin.
 — sie beschließt mit Zwei­drit­teln der abge­ge­be­nen Stim­men über den Aus­schluss von Mit­glie­dern und über Ein­sprü­che gegen abge­lehnte Mit­glied­schaft.
 — sie beschließt mit Drei­vier­tel der abge­ge­be­nen Stim­men über die Auf­lö­sung des Vereins.

2. Die Mit­glie­der­ver­samm­lung ist mit den anwe­sen­den Mit­glie­dern bei frist­ge­rech­ter Ein­la­dung beschluss­fä­hig. Sofern in § 7 (1) nicht anders fest­ge­legt, beschließt sie mit der Mehr­heit der abge­ge­be­nen Stim­men. Abstim­mun­gen sind in der Regel offen. Jedes anwe­sende Mit­glied darf nur eine Stimme eines ande­ren Mit­glieds in schrift­li­cher Form über­tra­gen bekom­men.
Die Mit­glie­der­ver­samm­lung ist öffent­lich. Stimm- und antrags­be­rech­tigt sind nur Mit­glie­der und För­der­mit­glie­der. Die Mit­glie­der­ver­samm­lung kann zu ein­zel­nen Tages­ord­nungs­punk­ten die Öffent­lich­keit aus­schlie­ßen.
Die Mit­glie­der­ver­samm­lung bestimmt den Versammlungsleiter/​die Ver­samm­lungs­lei­te­rin und den Protokollanten/​die Pro­to­kol­lan­tin. Beide Per­so­nen unter­zeich­nen das schrift­li­che Protokoll.

§8
Der Sprecherrat

1. Der Spre­cher­rat fun­giert im Auf­trag der Mit­glie­der­ver­samm­lung als Arbeits- und Ver­wal­tungs­gre­mium des Ver­eins. Er ist für alle Ver­ein­s­an­ge­le­gen­hei­ten zustän­dig, soweit diese nicht durch Sat­zung der Mit­glie­der­ver­samm­lung zukom­men. Der Spre­cher­rat berich­tet der Mit­glie­der­ver­samm­lung über seine Tätigkeit.

Der Spre­cher­rat besteht aus min­des­tens drei Per­so­nen. Fol­gende Funk­tio­nen sind zu besetzen:

- ers­ter Spre­cher /​ erste Spre­che­rin;
- zwei­ter Spre­cher /​ zweite Spre­che­rin;
- Schatz­meis­ter /​ Schatz­meis­te­rin.

Wei­tere Funk­tio­nen kön­nen besetzt wer­den. Die Mit­glie­der des Spre­cher­ra­tes wer­den für die Dauer von drei Jah­ren gewählt, Wie­der­wahl ist möglich.

2. Der Spre­cher­rat ist berech­tigt, eines sei­ner Mit­glie­der mit der Geschäfts­füh­rung zu beauf­tra­gen. Der Geschäfts­füh­rer /​ die Geschäfts­füh­re­rin kann für diese Tätig­keit ein ange­mes­se­nes Ent­gelt erhal­ten. Über des­sen Höhe ent­schei­det der Spre­cher­rat.
Der Ver­ein wird gericht­lich und außer­ge­richt­lich durch einen der Spre­cher und ein wei­te­res Mit­glied des Spre­cher­ra­tes ver­tre­ten. Der Spre­cher­rat kann die geschäfts­füh­rende Per­son zur Ver­tre­tung des Ver­eins im Rah­men der lau­fen­den Ver­wal­tung beauf­tra­gen. Ein­zel­hei­ten sind in einer Geschäfts­ord­nung zu regeln.
Rechts­ge­schäfte, die einen Wert von 5.000,- Euro über­schrei­ten, bedür­fen eines Beschlus­ses des Spre­cher­ra­tes.
Der Spre­cher­rat ist beschluss­fä­hig, wenn die Mehr­heit sei­ner Mit­glie­der anwe­send ist.
Der Spre­cher­rat kann Beschlüsse im schrift­li­chen Ver­fah­ren fas­sen, sofern sich die Mehr­heit daran betei­ligt.
Mit­glie­der des Ver­eins kön­nen mit Rede­recht, jedoch ohne Stimm­recht an den Sit­zun­gen teil­neh­men. Der Spre­cher­rat hat das Recht, Sit­zun­gen oder ein­zelne Tages­ord­nungs­punkte für nicht öffent­lich zu erklä­ren.
Der Spre­cher­rat legt zur ordent­li­chen Mit­glie­der­ver­samm­lung den Jah­res­ab­schluss und den Bericht des Rech­nungs­prü­fers /​ der Rech­nungs­prü­fe­rin vor.

§9
Auflösung und Vermögensanfall

1. Die Auf­lö­sung des Ver­eins kann nur von einer eigens dafür vier Wochen vor Ter­min ein­be­ru­fe­nen außer­or­dent­li­chen Mit­glie­der­ver­samm­lung mit einer Mehr­heit von Drei­vier­tel der abge­ge­be­nen Stim­men beschlos­sen wer­den.
Bei Auf­lö­sung des Ver­eins oder bei Weg­fall steu­er­be­güns­tig­ter Zwe­cke beschließt die Ver­samm­lung über die Art der Liqui­da­tion und die Ver­wer­tung des ver­blei­ben­den Ver­mö­gens. Die­ses fällt an eine Kör­per­schaft des öffent­li­chen Rechts oder eine andere steu­er­be­güns­tigte Kör­per­schaft zwecks Ver­wen­dung für die Völ­ker­ver­stän­di­gung. Beschlüsse über die Ver­mö­gens­ver­wen­dung dür­fen erst nach Ein­wil­li­gung des zustän­di­gen Finanz­am­tes aus­ge­führt werden.

§ 10
Schlussbestimmung

Der Spre­cher­rat kann redak­tio­nelle Ände­run­gen die­ser Sat­zung vor­neh­men, sofern dies im Rah­men der Ein­tra­gung sei­tens des Ver­eins­re­gis­ters oder des Finanz­am­tes gefor­dert wird.

Pots­dam, den 1. Dezem­ber 1995; (7. geän­derte Fas­sung vom 21.04.2018)

PDFSATZUNG Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs als PDF-Datei (6. geänderte Fassung von 2018)

Wir sind Mitglied bei:

Die Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V. (agl)

Die Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V. (agl)

www​.agl​-einewelt​.de
Die AGL ist die Arbeits­ge­mein­schaft der Eine-Welt Lan­des­netz­werke in Deutsch­land. Diese unter­stüt­zen die Arbeit ihrer Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen bei ihrem Enga­ge­ment für eine zukunfts­fä­hige, sozial gerechte, öko­lo­gisch ver­träg­li­che und inter­na­tio­nal gerechte Gesellschaft.

VENRO – Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V.

VENRO – Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V.

www​.venro​.org
VENRO ist der Bun­des­ver­band ent­wick­lungs­po­li­ti­scher und huma­ni­tä­rer Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tio­nen (NRO). VENRO ver­tritt die Inter­es­sen von rund 140 Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen gegen­über der Poli­tik und setzt sich für die gerechte Gestal­tung der Glo­ba­li­sie­rung, ins­be­son­dere die Über­win­dung der welt­wei­ten Armut, ein.

attac - für eine solidarische Weltwirtschaft

attac — für eine solidarische Weltwirtschaft

www​.attac​.de
Die glo­ba­li­sie­rungs­kri­ti­sche Bewe­gung rich­tet sich gegen die welt­weit wach­sende soziale Ungleich­heit, gegen eine Glo­ba­li­sie­rung, die nur an mäch­ti­gen Wirt­schafts­in­ter­es­sen ori­en­tiert ist.

Unsere Förderer

Die Arbeit des VENROB wird der­zeit finan­zi­ell geför­dert durch:

Ministerium der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg
Minis­te­rium der Finan­zen und für Europa des Lan­des Brandenburg
www​.mdfe​.bran​den​burg​.de/
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Bun­des­mi­nis­te­rium für wirt­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit und Ent­wick­lung
www​.bmz​.de

Stiftung Nord-Süd-Brücken

Stif­tung Nord-Süd-Brü­cken
www​.nord​-sued​-bru​ecken​.de

Werden Sie Fördermitglied!

Ver­fol­gen Sie die Arbeit von VENROB?
Hal­ten unser Wir­ken für erfor­der­lich und sinn­voll?
Dann möch­ten wir Ihnen etwas anbie­ten: Wer­den Sie Fördermitglied!

Das Lan­des­netz­werk ist auf Spen­den und För­de­rer ange­wie­sen, um seine umfas­sende und viel­fach ehren­amt­li­che Arbeit zu bewäl­ti­gen als Stimme bran­den­bur­gi­scher NRO, als Wer­ber für das Glo­bale Ler­nen und für Ent­wick­lungs­part­ner­schaf­ten, als Ver­mitt­ler zwi­schen Süd und Nord, zwi­schen Migran­ten und Bran­den­bur­gern sowie nicht zuletzt als Anker für das Ver­fas­sungs­ziel „Bran­den­burg als leben­di­ges Glied in der Einen Welt“. Bereits ab 80 Euro pro Jahr kön­nen Sie ein VEN­ROB-För­der­mit­glied sein.

Inter­esse?
Bitte wen­den Sie sich gleich an unsere Geschäfts­stelle:
Tel.: 0331 — 704 89 66 oder E‑Mail: info@venrob.org
Tuch­ma­cher­straße 49, 14482 Potsdam.

Mit­glieds­an­trag (PDF)

Konto:
bei MBS Pots­dam
IBAN: DE72160500003504002912

Werden Sie Mitglied