Broschüre "Raus aus der Blase. Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationsangebote in ländlichen Regionen und an überraschenden Orten in Ostdeutschland – eine Rundreise"
Weitere Publikationen

Broschüre “Raus aus der Blase” – Stiftung Nord-Süd-Brücken

Mit der vorliegenden Broschüre "Raus aus der Blase. Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationsangebote in ländlichen Regionen und an überraschenden Orten in Ostdeutschland – eine Rundreise" wird berichtet über fruchtbare Ansätze entwicklungspolitischer Inlandsarbeit, auch in Brandenburg. Es geht um positive Erzählungen von Solidarität, Weltoffenheit und Dialogfähigkeit.

Oxfam BERICHT PROFITEURE UND VIRUS-VERLIERER*INNEN"
Weitere Publikationen

BERICHT – Pandemie Gewinner und Verlierer

Oxfam Deutschland hat in einem aktuellen Bericht auf die sehr verschiedenen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie hingewiesen. Arbeiter*innen auf Plantagen im Globalen Süden schuften weiterhin zu Hungerlöhnen, oft ohne Schutz und grundlegende Rechte – bis hin zu Fällen moderner Sklaverei. Und in Deutschland wuchs derweil das Vermögen der Supermarkt-Eigentümer*innen um bis zu 30%.

Handreichung – Wirksam und sichtbar sein trotz Pandemie
Weitere Publikationen

Handreichung – Wirksam und sichtbar sein trotz Pandemie

Praktische Tipps für die Öffentlichkeitsarbeit entwicklungspolitischer Vereine und Initiativen in besonderen Zeiten

Angesichts der fortdauernden Corona-Pandemie sollten gemeinnützige Vereine im Land Brandenburg, die in der Entwicklungszusammenarbeit, der Partnerschaftsarbeit und beim Globalen Lernens/der entwicklungspolitischen Bildung aktiv sind, bei der Bewältigung mittelbarer Auswirkungen der Corona-Pandemie unterstützt und im Umgang mit den Konsequenzen dieser globalen Krise gestärkt werden.

Konferenzbericht der Fachtagung DIE WELT ALS BEDROHUNG – Der Ausweg heißt Nachhaltige Entwicklung
Weitere Publikationen

Konferenzbericht | DIE WELT ALS BEDROHUNG

Der Ausweg heißt Nachhaltige Entwicklung

Die Fachtagung "Die Welt als Bedrohung" hat am 12. und 13. Dezember 2019 in Berlin Menschen mit Verantwortung für Kommunikationsarbeit, unterschiedlichem Know How und dem Interesse an direktem Austausch zusammengeführt.
Die Veranstalter sind u.a. davon ausgegangen, dass die Wahrnehmung der Welt als Bedrohung die Dialogbereitschaft über notwendige gesellschaftliche Veränderungen blockiert, weil dies oft damit verbunden wird, dass die Probleme immer bei den "Anderen" liegen.