WSD – weltoffen - solidarisch - dialogisch

AUSSCHREIBUNG „Weltoffen, Solidarisch, Dialogisch (WSD)”

Die Aus­schrei­bung für die nächste Phase des Pro­gramms ist ver­öf­fent­licht und läuft bis zum bis zum 29. Novem­ber 2021.

Es wer­den 15 Fach­stel­len bei ent­wick­lungs­po­li­tisch und zivil­ge­sell­schaft­lich akti­ven Ver­ei­nen in Bran­den­burg, Meck­len­burg-Vor­pom­mern, Sach­sen, Sach­sen-Anhalt und Thü­rin­gen ein­ge­rich­tet. Sie sol­len bei unter­schied­li­chen Ziel­grup­pen, auch sol­chen, die bis­lang für ent­wick­lungs­po­li­ti­sche The­men wenig erreicht wur­den, ent­wick­lungs­po­li­ti­sche Dia­log­be­reit­schaft, Welt­of­fen­heit und Soli­da­ri­tät stärken.

Das WSD-Pro­gramm bezieht sich inhalt­lich auf die 2015 von den Ver­ein­ten Natio­nen ver­ab­schie­dete Agenda 2030 und die 17 nach­hal­ti­gen Entwicklungsziele.

Finan­ziert wird das Pro­gramm von Enga­ge­ment Glo­bal mit Mit­teln des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für wirt­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit und Ent­wick­lung (BMZ).

Infor­ma­tio­nen und Antrags­un­ter­la­gen
auf der Web­site der Stif­tung Nord-Süd-Brü­cken
https://​nord​-sued​-bru​ecken​.de/​f​o​e​r​d​e​r​u​n​g​/​f​o​e​r​d​e​r​p​r​o​g​r​a​m​m​e​/​w​s​d​-​p​r​o​g​ramm/