VENROB lädt ein zu den Entwicklungspolitischen Sommergesprächen 2021

VENROB lädt ein zu den
ENTWICKLUNGSPOLITISCHEN SOMMERGESPRÄCHEN 2021

Liebe ent­wick­lungs­po­li­tisch Enga­gierte in Brandenburg,

wir laden euch herz­lich zu unse­ren „Ent­wick­lungs­po­li­ti­schen Som­mer­ge­sprä­chen 2021“ ein. Damit soll die Mög­lich­keit zu kon­struk­ti­ven Gesprä­chen mit zur Wahl ste­hen­den Entscheidungsträger*innen in Bund, Län­der und Kom­mu­nen geschaf­fen wer­den.
Es geht einer­seits um unser zivil­ge­sell­schaft­li­ches Enga­ge­ment und Hand­lungs­op­tio­nen zu Ent­wick­lungs­po­li­tik und Nach­hal­tig­keit. Glei­cher­ma­ßen inter­es­sant sind die rele­van­ten Posi­tio­nen im Wahl­pro­gramm sowie die jeweils per­sön­li­chen Bezie­hun­gen und Hoff­nun­gen der Kandidat*innen.

Hintergrund

Am 26. Sep­tem­ber 2021 wird der Bun­des­tag neu gewählt und das Ergeb­nis wird für die nächs­ten vier Jahre in vie­ler­lei Hin­sicht rich­tungs­wei­send sein. Unser zivil­ge­sell­schaft­li­ches Enga­ge­ment in zahl­rei­chen Orga­ni­sa­tio­nen, Ver­ei­nen und Inter­es­sens­grup­pie­run­gen ist mehr denn je gefragt, um die Welt, in der wir leben, zukunfts­taug­lich zu gestal­ten. Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment auch in Deutsch­land ist fun­da­men­tal wich­tig für glo­bal gerechte Nach­hal­tig­keit und Soli­da­ri­tät – vom kleins­ten Dorf bis zum Groß­stadt­kiez – in Bran­den­burg und in der Welt.

Die Aus­wir­kun­gen der Corona-Pan­de­mie sind glo­bal, aber in hohem Maße abhän­gig von Her­kunft, wirt­schaft­li­chem und sozia­lem Milieu. Ähn­lich ver­hält es sich mit den Fol­gen des Kli­ma­wan­dels: Des­sen Aus­wir­kun­gen wie der Kampf um knappe Res­sour­cen sind längst nicht mehr nur „woan­ders“ zu sehen. Sie sind bei uns ange­kom­men mit all ihren Facet­ten wie Flucht, Migra­tion, Inte­gra­tion, reli­giöse Into­le­ranz u.a.m.

Worum geht es?

Wir kön­nen es als Chance begrei­fen, die „alte“ Nor­ma­li­tät hin­ter uns zu las­sen, Struk­tu­ren neu zu den­ken und mit ent­schlos­se­nem und soli­da­ri­schem Han­deln die­sen Bedro­hun­gen ent­ge­gen­zu­wir­ken. Das fängt mit den all­täg­li­chen Ent­schei­dun­gen des Ein­zel­nen an und fin­det – end­lich – sei­nen Nie­der­schlag in den Wahl­pro­gram­men der meis­ten Par­teien. Nut­zen wir diese Wah­len, unser zivil­ge­sell­schaft­li­ches Enga­ge­ment sicht­bar zu machen! Deutsch­land und Bran­den­burg im euro­päi­schen Kon­text zukunfts­fä­hig zu machen hat sehr viel mit der Qua­li­tät der Legis­la­tive zu tun. Des­halb soll­ten wir die Gele­gen­heit nut­zen, die zur Wahl ste­hen­den Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten im Gespräch zu die­sen uns so wich­ti­gen The­men zu befragen.

Was passiert konkret?

VENROB e.V. plant im Rah­men sei­nes Ent­wick­lungs­po­li­ti­schen Pro­gramms 2021 eine Kom­mu­ni­ka­ti­ons­of­fen­sive. Ein wich­ti­ger Teil davon sind diese Som­mer­ge­sprä­che. Dazu wer­den Bundestagskandidat*innen aus Bran­den­bur­ger Wahl­krei­sen in einem Online-For­mat von ca. 60 – 70 Minu­ten ein­ge­la­den, sich zu ihrem per­sön­li­chen Enga­ge­ment in Bezug auf Ent­wick­lungs­po­li­tik und Nach­hal­tig­keit und der ent­spre­chen­den Posi­tio­nen ihrer/​seiner Par­tei zu äußern.

Die kon­kre­ten Gesprächs­ter­mine wer­den zeit­nah auf ven​rob​.de und im Ver­an­stal­tungs­ka­len­der von VENROB bekannt gege­ben. Sie fin­den zwi­schen dem 9. August und 13. Sep­tem­ber 2021 vor­aus­sicht­lich 19 Uhr statt.

Wer Inter­esse an einer Teil­nahme mit der Kan­di­da­tin /​ dem Kan­di­da­ten sei­ner /​ ihrer Wahl hat, melde sich bitte an unter redaktion@venrob.de

Auf euer oder Ihr Mit­ma­chen freuen sich
Uwe Prü­fer und Heike Möller.