Handreichung – Wirksam und sichtbar sein trotz Pandemie

Wirksam und sichtbar sein trotz Pandemie

Prak­ti­sche Tipps für die Öffent­lich­keits­ar­beit ent­wick­lungs­po­li­ti­scher Ver­eine und Initia­ti­ven in beson­de­ren Zeiten

 

Diese Hand­rei­chung wird her­aus­ge­ge­ben vom
VENROB – Ver­bund Ent­wick­lungs­po­li­ti­scher
Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tio­nen Bran­den­burgs e.V.

Autorin­nen: Gabi Struck und Alexis Schwartz
Lay­out und Fotos: Alexis Schwartz

Datum der Ver­öf­fent­li­chung: Dezem­ber 2020

Handreichung

Wirksam und sichtbar sein trotz Pandemie

Praktische Tipps für die Öffentlichkeitsarbeit entwicklungspolitischer Vereine und Initiativen in besonderen Zeiten

Einleitung

Das Jahr 2020 brachte durch den Aus­bruch der Corona-Pan­de­mie Ein­schnitte und Ver­än­de­run­gen für alle mit sich. Im Land Bran­den­burg ist auch die ent­wick­lungs­po­li­ti­sche Zivil­ge­sell­schaft mit den Aus­wir­kun­gen der Corona-Pan­de­mie kon­fron­tiert. Wie blei­ben die Ver­eine und Akteu­rin­nen hand­lungs­fä­hig und bewäl­ti­gen die Krise und Her­aus­for­de­run­gen 

Netz­werk­tref­fen, ana­loge Fort­bil­dun­gen und ent­wick­lungs­po­li­ti­sche Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen sind seit Mitte März 2020 nicht mehr unein­ge­schränkt mög­lich. Es gibt Ver­un­si­che­run­gen und Befürch­tun­gen, was die zukünf­tige Finan­zie­rung von Pro­jek­ten betrifft. 
Ent­wick­lungs­po­li­ti­sche Ver­eine ver­mel­den bereits z.T. Rück­gänge bei den Ein­nah­men und Spen­den.  

Vor die­sem Hin­ter­grund sol­len gemein­nüt­zige Ver­eine im Land Bran­den­burg, die im Bereich der Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit, der Part­ner­schafts­ar­beit, des Glo­ba­les Ler­nens und der ent­wick­lungs­po­li­ti­schen Bil­dung aktiv sind, bei der Bewäl­ti­gung mit­tel­ba­rer Aus­wir­kun­gen der welt­wei­ten Corona-Pan­de­mie unter­stützt und im Umgang mit den Kon­se­quen­zen die­ser glo­ba­len Krise gestärkt wer­den. 

Mit die­ser Hand­rei­chung soll ein Bei­trag geleis­tet wer­den, dass ent­wick­lungs­po­li­tisch enga­gierte Akteu­rin­nen ihre Anlie­gen in der all­ge­mei­nen und in der poli­ti­schen Öffent­lich­keit wei­ter­hin unter den ver­än­der­ten Bedin­gun­gen kom­pe­tent ver­tre­ten kön­nen. Hier sol­len Anre­gun­gen ver­mit­telt wer­den, wie die Bekannt­heit von Bran­den­bur­ger ent­wick­lungs­po­li­ti­schem Enga­ge­ment, von guten Pro­jek­ten aber auch Infor­ma­tio­nen zu den Akteu­rin­nen und Ziel­grup­pen im glo­ba­len Süden aus­ge­baut wer­den könnte. 

Wie kön­nen neue Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wege via Twit­ter, Face­book, Insta­gram und ähn­li­ches kri­tisch erschlos­sen und ange­mes­sen genutzt wer­den und wie kön­nen noch mehr Men­schen für eine aktive Aus­ein­an­der­set­zung mit Nach­hal­tig­keit akti­viert werden?

Um das zu beför­dern, sol­len Aspekte der Digi­ta­li­sie­rung und Öffent­lich­keits­ar­beit erör­tert und in Zusam­men­hang mit Pro­zes­sen der Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung gebracht werden.

Die Hand­rei­chung gibt Hin­weise zu Mög­lich­kei­ten und Gren­zen der Digi­ta­li­sie­rung für eine Ver­eins­ar­beit in Zei­ten ein­ge­schränk­ter Kon­takt­mög­lich­kei­ten.
Dar­über hin­aus soll ange­regt wer­den, Ver­net­zung als ein Schlüs­sel­ele­ment für die Erhö­hung der Wirk­sam­keit zu ver­ste­hen und vor­an­zu­trei­ben. 

Digi­ta­li­sie­rung und Öffent­lich­keits­ar­beit sind Bestand­teile der Ver­eins­ar­beit und Ver­än­de­run­gen in dem Bereich kön­nen als Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung bezeich­net werden.

Diese Hand­rei­chung ist ent­stan­den als Resul­tat von Anlie­gen und Anfra­gen, die von ent­wick­lungs­po­li­ti­schen Ver­ei­nen und Akteu­rin­nen in Bran­den­burg im Jahr 2020 zum Aus­druck gebracht wurden.

Da es vor­aus­sicht­lich noch einige Zeit dau­ern wird, bis die Pan­de­mie über­stan­den ist, hof­fen wir mit die­ser Hand­rei­chung einen Bei­trag zu leis­ten, diese außer­ge­wöhn­li­che Zeit zu nut­zen, ent­wick­lungs­po­li­ti­sches Enga­ge­ment krea­tiv und kon­struk­tiv weiterzuentwickeln.